Ich möchte hier kurz von meine Owncloud – Erfahrungen berichten.

Einige Wochen lief das ganze völlig ok (Linux-Server, Windows Clients, Linux Client, Android Client). Aber seit dem Client-Update auf 1.2 fingen plötzlich Probleme an:

Ständig ein Haufen _conflict – Dateien, Verbindungsabbrüche (Csync konnte eine Datei nicht finden) und ähnliche.
Das tollste war, dass diese _conflict-Dateien mit einem Datum aus der Zukunft waren und es immer mehr wurden!

Ich habe dann alle Sync-Clients deinstalliert, das Verzeichnis auf dem Server bereinigt von diesen _conflict-Dateien, alles gesichert und den Sync neu eingerichtet.

Außerdem habe ich sicher gestellt, dass der Server nicht mit UTC, sondern mit der lokalen Zeit läuft (dieser Schritt war eventuell überflüssig, aber wer weiß).

Dann fingen aber die Sync-Probleme wieder an. Ich bekam zwar keine _conflict-Dateien, aber trotzdem war der Sync unvollständig und wurde ständig wieder unterbrochen von Fehlern.

Ich fand dann durch das –logwindow heraus, dass der Fehler von zwei .zip-Dateien stammte. Also habe ich den Archiv-Support in den Apps von Owncloud deaktiviert, aber das brachte nicht die gewünschte Lösung.

Meine „Lösung“ war dann, einfach die ZIPs nicht zu syncen (also in einen anderen Ordner auf Owncloud zu verschieben) und seitdem damit keine Probleme mehr. Vorher musste ich aber auf allen Sync-Clients die ZIP-Dateien löschen!
Eine richtige Lösung gibt es eventuell hier: https://www.tolaris.com/2013/03/21/owncloud-client-fails-to-sync-compressed-files/ (noch nicht getestet)

Seit dem Update auf Owncloud 5.0 gibt allerdings wieder ein paar neue Probleme: das Teilen von Dateien funktioniert nicht und der Android-Client läuft auch nicht mehr.

Für das Teilen der Dateien gibt es hier schon die Lösung:
bei der Zeile 53-55:

ändere

if (count($files) == 1) {
$files = $files[0];
}

zu
if (is_array($files) && count($files) == 1) {
$files = $files[0];
}

Ich habe allerdings beim Tippen zuerst irgendwas falsch gemacht oder der Neustart des Webservers hat gefehlt, zumindest ging es bei mir erst, als ich 1. die Datei direkt von github herunter geladen habe und dann den Webserver neu gestartet habe. Auf einem Webspace wird das natürlich etwas schwierig. Vielleicht hilft da dann auch einfach ein bisschen warten 🙂

Für die nicht funktionierende Verbindung vom Android-Client habe ich noch keine Lösung. Der Android-Client hat ja auch keinen großen Funktionsumfang… Das müsste auch mit einem einfachen WebDAv-Clienten funktionieren.

In Zukunft gilt wieder, „Never change a running system!