Neuer Wasserhahn einbauen

Schon längere Zeit nervt mich der Wasserhahn. Daher musste ein neuer her.
Die DSL-Ausfallzeit habe ich dann produktiv genutzt und den Wasserhahn gewechselt.

Vom alten habe ich kein Foto, da ist nur das Loch übrig geblieben:
20130527_170200

Leider war das Loch für die ganzen Schläuche zu klein und hat vom Versuch, den neuen Wasserhahn reinzustecken rechts schon eine Beule bekommen.

20130527_170234

Dann habe ich das Loch mit einem Dremel etwas vergrößert. Das Werkzeug sah danach etwas ramponiert aus:

20130527_172701
Aber das Loch war größer:
20130527_172120

Der neue Hahn war aber auch noch etwas größer (bzw. ca 1,5 cm), so dass er auch hinten an den Rand der Stühle stoß und dort nicht ganz gerade auf lag…
20130527_172854

Naja. Das passt schon. Schraub ich ihn eben etwas fester an… Leider ist genau das ein ziemlicher Schei…

Die Bilder zeigen recht gut, an welcher Stelle man zwei Muttern mit einem 9er Schlüssel festschrauben soll:

20130527_17353520130527_17354320130527_175654
Mit einer Zange ging das an der Stelle dann doch einigermaßen.
Dann noch warm und kalt angeschlossen (war schön mit blau und rot gekennzeichnet, wenn man die Schläuche am Wasserhahn richtig rein geschraubt hatte).
20130527_180712

Und fertig:
20130527_180725

CO2-Zertifikate

so, als erstes möchte ich mich mal über diese CO2-Zertifikate auslassen:

Manchmal wird ja auch über Verschmutzungsrechte gesprochen…

  • Wer hat eigentlich den Preis einer kaputten Umwelt berechnet?
  • Sollte der Preis für eine Tonne CO2 dann nicht so teuer sein, dass es sich keiner Leisten kann und sich nach (betriebswirtschaftlichen + umweltfreundlichen) Alternativen umschauen müsste?

Warum kann man einfach umweltschädlichen Atomstrom kaufen, die entsprechende Menge „CO2-Freibriefe“ und umweltfreundlichen Strom anbieten? Dadurch fällt doch kein Gramm weniger Atommüll an !!!

Bei aller Diskussion über das Thema Atom wird übrigens NIE über die Probleme des Mülls und der Uran-Abbauung gesprochen!

Immer nur davon, dass die Kraftwerke sicher sind, überprüft werden müssen, sollten oder was auch immer.

Aber was ist mit dem Müll??? Der ist doch da egal ob das Kraftwerk nun sicher ist oder nicht? Über die dadurch entstehenden Kosten bzw. schon in den letzten Jahren sinnlos raus gehauenen Beträgen will ich erst gar nicht anfangen. Das darf auch der Steuerzahler zahlen! Normalerweise würde eine Firma, die Müll produziert Abfallgebühren zahlen und müsste die dann in die Endkundenpreise einrechnen. Aber beim Atomstrom ist ja alles anders. Das haben wir ja schon gelernt…

Warum ist es nicht selbstverständlich, dass man sich um die Umwelt kümmert und nicht jeden Tag 100 Milionen Gewinn machen muss?

Aber ich komm vom Thema ab… Dabei fällt mir auf, dass ich wahrscheinlich ne eigene Rubrik für Atom brauche 😀

to be continued. Vor allem richtige Informationen fehlen hier noch zu den Zertifikaten, u.s.w.

Vorerst mal ein paar Links von Wikipedia und andere: