Hackfleischsauce…

Ein Tipp an alle, die mal ne Hackfleischsauce kochen:

kein Muskatnuss dran machen !!!

–> das schmeckt eklig…

Musste die Sauce mit viel Tomatenmark, Thymian und Sahne verdünnen, damit man den komischen Geschmack nicht mehr so deutlich schmeckte 🙂

Gerochen hat es aber überall nach dem seltsamen Muskat 🙁

Neuer Wasserhahn einbauen

Schon längere Zeit nervt mich der Wasserhahn. Daher musste ein neuer her.
Die DSL-Ausfallzeit habe ich dann produktiv genutzt und den Wasserhahn gewechselt.

Vom alten habe ich kein Foto, da ist nur das Loch übrig geblieben:
20130527_170200

Leider war das Loch für die ganzen Schläuche zu klein und hat vom Versuch, den neuen Wasserhahn reinzustecken rechts schon eine Beule bekommen.

20130527_170234

Dann habe ich das Loch mit einem Dremel etwas vergrößert. Das Werkzeug sah danach etwas ramponiert aus:

20130527_172701
Aber das Loch war größer:
20130527_172120

Der neue Hahn war aber auch noch etwas größer (bzw. ca 1,5 cm), so dass er auch hinten an den Rand der Stühle stoß und dort nicht ganz gerade auf lag…
20130527_172854

Naja. Das passt schon. Schraub ich ihn eben etwas fester an… Leider ist genau das ein ziemlicher Schei…

Die Bilder zeigen recht gut, an welcher Stelle man zwei Muttern mit einem 9er Schlüssel festschrauben soll:

20130527_17353520130527_17354320130527_175654
Mit einer Zange ging das an der Stelle dann doch einigermaßen.
Dann noch warm und kalt angeschlossen (war schön mit blau und rot gekennzeichnet, wenn man die Schläuche am Wasserhahn richtig rein geschraubt hatte).
20130527_180712

Und fertig:
20130527_180725

Projekt: Ordnung im Papier-Chaos – Teil 3

Projekt: Ordnung im Papier-Chaos – Teil 3

Die Geschichte ging natürlich weiter, auch wenn ich nicht mehr darüber geschrieben habe…

Es gab einige Änderungen und vieles ist noch in Arbeit, so dass dieser Artikel noch öfter überarbeitet werden wird, aber trotzdem hier mal der Zwischenstand:

Technische Umsetzung

Ich brauche also zur technischen Umsetzung folgendes:

  • NAS-System
  • Dokumenten-Scanner / Flachbrett-Scanner
  • DMS-Software
  • Scanworkflow
  • Ablagesystem von gescannten Dokumenten, die noch als Papier benötigt werden
  • viel Zeit 🙂

Die Reihenfolge der Punkte ist eher zufällig, da ich in der Planung anders vorgegangen bin:

Mein erster Punkt war ja, dass das System auf meiner eigenen Hardware laufen muss. Da ich schon eine Synology Diskstation besitze, war es naheliegend diese auch zu benutzen.
Also musste im Idealfall DMS-Software und Scanner an der DS (Diskstation) funktionieren..

Und genau hier gab es jetzt das letzte halbe Jahr leider keinen Fortschritt: zwar gibt es einige Multifunktionsgeräte, die von der Diskstation unterstützt werden, aber ich war mit meinem Drucker sehr zufrieden.
Der Versuch einen Scanner über sane einzubinden, funktionierte leider nicht wie gewünscht: ich konnte zwar einmal über das Netzwerk scannen, danach musste ich aber erst die Diskstation neu starten bevor ich ein weitere Dokumente scannen konnte, irgend ein Bus-Fehler auf der DS… Also war das ganze nicht so effektiv.

Schlussendlich beschloss ich den Scanner am PC zu lassen und dort eben mit Linux oder Windows zu scannen.

Als Software auf der DS wollte ich ja LetoDMS einrichten, was auch soweit gut geklappt hat (Super Anleitung) aber mittlerweile heißt das System SeedDMS und das Update klappe leider nicht wie gewünscht.

LetoDMS 3.4 habe ich mit den Kategorien, wie im letzten Beitrag geschrieben, eingerichtet und auch angefangen, die ersten Dokumente einzustellen. Solange man mehrere Ähnliche Dokumente hat, die z.B. in die selbe Kategorie gehören, klappt das recht flott. Der anschließende Fulltextindex auf der DS braucht aber je nach Textumfang der PDFs ein bisschen.

Was nun noch fehlt ist ein Upload-Skript, das auf der Diskstation ein definiertes Verzeichnis alle 10 Minuten nach neuen Dateien durchsucht und diese dann in einen LetoDMS (SeedDMS)-Import-Ordner importiert(alle Dokumente sind in LetoDMS in Ordner einsortiert, können dann zusätzlich Kategorien, Stichworte und Bemerkungen bekommen). Das hätte den Vorteil, dass ich Dokumente nicht über den Browser hoch laden müsste, sondern nur manchmal den Import-Ordner in LetoDMS überprüfen und die Dokumente neu sortieren. Beim Scannen würde ich dann natürlich als Speicherpfad einen entsprechenden Netzwerkpfad angeben.

Zur Erstellung eines solchen Skripts muss ich mich noch mit Shellprogrammierung auf der DS beschäftigen (Verzeichnisinhalte durchsuchen und gefundene Dateien an ein PHP-Skript übergeben), was leider momentan noch nicht weit vorangeschritten ist. Zwar habe ich erste Fortschritte gemacht beim Einlesen von Dateipfaden in Variablen, aber die Weitergabe an das PHP-Skript mit den benötigten Optionen scheitert noch (mehr dazu vielleicht später)

Das ganze nochmal als grafische Überlegung (work in progress):

technische Umsetzung

Tipp: Acer Timeline U M5

Ein wirklich schickes Notebook, bzw. Utrabook von Acer.

Von der Ausstattung hat es fast alles, was ein aktuelles Ultrabook braucht.

Mit dem schlanken und leichten Acer Aspire TimelineU M5 wird Acer seinem Ruf als Trendsetter erneut gerecht: In dem nur 20,7 mm dünnen Gehäuse stecken ein optisches Laufwerk und eine beleuchtete Chiclet-Tastatur, die professionelles Design für angenehmes Schreiben und leichte Reinigung bietet.

Je nach Modell finden die Dateien auf einer bis zu 256 GB großen SSD oder 500 GB HDD mit 20 GB Acer Green Instant On SSD-Cache Platz. HDMI, Bluetooth® sowie USB 3.0 Schnittstellen erlauben einen schnellen und unkomplizierten Anschluss von digitalen Peripheriegeräten und externen Anzeigemedien. Mit Intel® Core™ i5 und i7 Prozessoren steht das Leichtgewicht selbst für die anspruchsvollsten Aufgaben in wenigen Sekunden bereit.

Wie alle Timeline-Modelle bietet das Acer Aspire TimelineU M5 bis zu über 8 Stunden Akkulaufzeit für lang anhaltenden Multimedia-Genuss.

Das M5 gibt es als 14 und als 15 Zoll Modell.
Aus persönlicher Erfahrung kann ich dieses Notebook nur empfehlen! klasse Style und schnell mit Dualboot Windows 8 und Ubuntu 12.10 !

Update April 2015: Seit Kernel 3.9 gibt es ein hässliches Flackern des Bildschirmes. Mit einem Kernel ab 3.18 wurde der Fehler wieder korrigiert (drm/i915/edp: use lane count and link rate from DPCD for eDP).
Dadurch dass das NVIDIA-Skript nicht so ganz damit umgehen kann, stürzt dpkg bei jedem Treiber Update ab und so richtig 3D Leistung kommt auch nicht auf. Mal sehen wie es nach dem Update auf 15.04 ist.

Berufsunfähigkeit

Von vielen Seiten wird einem empfohlen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Meine persönlichen Erfahrungen damit schreibe ich in einem weiteren Beitrag.

Hier gibt es einen kostenlosen Vergleich und ein unverbindliches Angebot: